Für eine optimale Darstellung bitte aktivieren Sie Javascript
AnfrageBlog abonnierenheartrates teilen

heartrates-Atemübung

Atem holen oder Luft schnappen? Die HRV legt Geheimnisse körperlicher Vorgänge frei. Hier eine kleine Atemübung zum Mitmachen:

Setze Dich entspannt auf einen Stuhl und atme, bevor die Übung anfängt, zunächst einmal tief ein und aus. Folge dann dem Atemrhythmus im Video und zähle leise mit. Beim Ausatmen soll der Atem bewusst in den Unterbauch fließen und die Bauchdecke sich dabei heben. Einatmen bitte durch die Nase! Nimm die Atempausen zwischen Ein- und Ausatmung möglichst bewusst wahr. Wiederhole die Übung mindestens 10 Atemzüge lang.

Wozu eigentlich? Gute Frage! Mit langsamen, tiefen Atemzügen nehmen wir zehnmal mehr Luft auf als bei normaler, flacher Atmung. 70% aller "Abfallstoffe" der Luft werden über den Atem ausgeschieden. Von 750 Millionen Lungenbläschen benutzen wir im Schnitt nur jedes zwanzigste.

Die Atmung ist ein Zusammenspiel von vegetativem und kardiopulmonalem Regelkreis und kann in einer 24-Stunden-HRV-Messung grafisch sichtbar gemacht werden. Erstaunlich, welchen Unterschied es macht!

http://www.heartrates.at/<wbr />nutzen/atmung/

Fragen

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*

*

* - Pflichtfeld

PARTNER UND KOOPERATIONEN